Heidewasser: Naturbelassener Geschmack und Lebensqualität pur!

Einige Brauereien müssen mit zusätzlichem Aufwand erklären was Ihr Wasser besonders macht, ob und wie es aufbereitet ist. Bei uns ist das recht einfach. Unser Brauwasser kommt aus den größten und hochwertigsten Grundwasservorkommen Sachsen-Anhalts. Diese erstrecken sich von der nördlich von Magdeburg gelegenen Colbitz-Letzlinger Heide über den Westfläming bis zur südöstlich von Dessau gelegenen Oranienbaumer Heide und weiterer örtlicher Vorkommen.

Das einzigartige Heidewasser, mit dem wir in Colbitz brauen, ist eine Bereicherung für alle unsere Biere. Es lässt alle wertvolle Aromen und Inhaltsstoffe aus Malz und Hopfen voll zur Geltung kommen und verleiht unseren Brauspezialitäten ihren einmaligen Geschmack.

Das geförderte Grundwasser hat so eine bakteriologische Beschaffenheit, dass bei der endgültigen Aufbereitung zum Trinkwasser keine besonderen Desinfektionsverfahren erforderlich sind. Unabhängig davon wird die Wasserqualität nach den gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen regelmäßig überprüft. Die außerordentlich hohe Trinkqualität drückt auch der sehr niedrige Nitratgehalt aus. Mit 2 mg/l wird der geforderte Grenzwert von 50mg/l deutlich unterschritten. Das Colbitzer Heidewasser gehört zu den mineralarmen Weichwässern, wie die Laboranalysen mit 13,3° dH (Grad deutscher Härte) beweisen. Die Gewinnung und Aufbereitung ist für uns von besonderer Bedeutung, da die Zusammensetzung des Wassers einen großen Einfluss auf die Qualität und den Charakter des daraus hergestellten Bieres hat. Vor allem der Gehalt an Calcium- und Magnesiumsalzen prägt den Charakter des Brauwassers und verleiht ihm eine besondere Eignung für unsere Biersorten.

Entscheidend  ist aber nicht die Gesamthärte des Wassers, sondern die Restalkalität. Diese wird vor allem von der Karbonathärte bzw. deren Verhältnis zur Nichtkarbonathärte bestimmt. Verhältnismässig hohe Karbonathärte führt zur Bindung der im Maischprozess entstehenden Säure und damit zu einer Verschiebung des Maische-pH ins alkalische Milieu.

Das Besondere am Colbitzer Heidewasser ist nun, dass es so gut wie gar nicht aufbereitet zu werden braucht. Wir stellen an unser Brauwasser höhere Anforderungen, als der Gesetzgeber sie an das Trinkwasser stellt. Wasser ist dabei keineswegs gleich Wasser, denn die Eigenart der Biere und Biertypen ist historisch gesehen auf das jeweils verfügbare Brauwasser zurückzuführen.

Beim Heidewasser werden lediglich einige Eisen- und Manganbestandteile ausgefiltert. Der Sand der Colbitz-Letzlinger Heide funktioniert wie ein Riesenfilter und sorgt für eine gleichbleibende Qualität.

Genießen Sie unsere Bier, hergestellt mit dem beliebten HEIDEWASSER.

 

nach oben